Verein zur Erhaltung des

Krainer Steinschafes


 

2008 wurde der "Verein zur Erhaltung des Krainer Steinschafes" von 8 Mitgliedern gegründet.

 

Ziel des Vereins ist es, die Zucht und damit den Erhalt dieser vom Aussterben bedrohten Schafrasse Krainer Steinschaf zu fördern.

Zu diesem Zweck hat der Verein das Projekt "Bio-Weidelamm Krainer Steinschaf" initiiert -  "vermarkten um zu erhalten".

 

 

Qualitätsrichtlinien

 

Gemeinsam wurden Qualitätsrichtlinien für die Produktion des "Bio-Weidelamm Krainer Steinschaf" ausgearbeitet:

 

Teilnehmende Betriebe werden in biologischer Wirtschaftsweise geführt und Schafe der Rasse Krainer Steinschaf im Herdebuch gezüchtet.

 

Der Grundgedanke des Projektes "Bio-Weidelamm Krainer Steinschaf" ist die Produktion spezieller Weidelämmer unter besonders artgemäßen Haltungsbedingungen.

 

Durch die Aufzucht lediglich mit Muttermilch, Gras und Heu liefern diese Lämmer erstklassige, natürlich gewachsene Fleischqualität. Damit ermöglicht dieses Projekt  die natürlich veranlagten Fähigkeiten dieser speziellen Schafrasse um zu setzen.

 

Die Tiere befinden sich während der Vegetationsperiode ständig auf der Weide, im Winter steht Ihnen ein offener Stall mit regelmäßigem Auslauf zur Verfügung.
Da kein Wert auf rasche Gewichtszunahme und Massenproduktion gelegt wird, hat das Tier genügend Zeit, harmonisch zu reifen.


Für den Landwirt sinken durch den Verzicht auf eine Kraftfuttermast die Betriebsmittelkosten.


Durch die extensive Nutzung ökologisch wertvoller Flächen sichert dieses Projekt die Erhaltung artenreicher Wiesen und die Bewahrung einer reich strukturierten Kulturlandschaft.

 

In der Kooperation mit einem starken Vermarktungspartner in der Fleischbranche wird diese besondere Fleischqualität auch finanziell honoriert.     

Interessierten Landwirten wird der Einstieg in dieses Projekt mit umfangreichen Beratungen ermöglicht.

 

 

Betriebsstrukturen

 

2014 nehmen 29 Betriebe am Projekt teil.

Betriebsgrößen variieren zwischen 10 und 150 Mutterschafen. Die meisten Betriebe halten zwischen 50 und 100 Mutterschafen.

 

 

Kontakte

Obfrau:
Julia Elpons, Mühlweg 4, 7521 Bildein, Tel: 0676/4304342
E-Mail: elpons@bioschaf.at

Projektbüro: 
Margit Nöhrer, 7412 Wolfau, Tel: 0664 1324658, E-Mail: noehrer.verlag@aon.at