Zucht - Euter, was ist erlaubt?

 

 


Anliegende Nebenzitzen sowie auf der Hauptzitze eine Nebenzitze bedeuten Zuchtausschluss.

Bei den Widdern sind nur noch ein bis zwei minimale Zitzen erlaubt, wenn der Abstand der Nebensitze zur Hauptzitze dementsprechend ist. Diese können allerdings keine 1a Widder werden, max. 1b.


Bei den weiblichen Tieren sind weit entfernte, kleinere Nebenzitzen erlaubt, Formnote nie mehr als 6, wobei ganz minimale „Pünktchen-Zitzen“ könnten auch 7 erreichen.


Sind die Nebenzitzen eng anliegend oder/und geben Milch, dann Zuchtausschluss! Nicht zum Verkauf anbieten! 4 milchgebende Zitzen bedeuten für den Milchbetrieb Unsauberkeit, somit erhöhte Zellzahl-Anfälligkeit!

Ebenso die Lämmer bekommen nicht die ganze Milch, da nur bei den Hauptzitzen diese zu erlangen ist. . Außerdem entsteht ein erhöhtes Euterentzündungs-Risiko.


Hat ein Tier 4 gleich große Zitzen oder ein – zwei vergrößerte, eng anliegende Nebenzitzen, darf es nur für den eigenen Bestand verwendet werden, wenn man die Linie unbedingt benötigt. Formnote mit 4 bewerten, soll keine Widdermutter werden!

 

 

Euter, die auch zum Verkauf erlaubt sind:

 

Nebenzitzen kleiner als die Hauptzitzen, ebenso eine Fingerbreite davon entfernt
Nebenzitzen kleiner als die Hauptzitzen, und etwas davon entfernt

Jungschaf, 10 Monate alt

Nebenzitzen deutlich kleiner als die Hauptzitzen und mind. 1 Fingerbreit davon entfernt

Nebenzitzen deutlich kleiner als die Hauptzitzen und etwas entfernt
Nebenzitzen deutlich kleiner als die Hauptzitzen und etwas entfernt

 

 

Euter, die nicht zum Verkauf erlaubt sind:

 

2-Jähriges Tier, 1 x abgelammt; Nebenzitzen fast gleich groß wie die Hauptzitze
10 Monate alt,
linke Nebenzitze ist direkt neben der Hauptzitze
Nebenzitze auf der Hauptzitze
Nebenzitzen sind fast gleich groß wie
die Hauptszitze, die rechte Nebenzitze befindet sich direkt an der Hauptzitze
Rechte Nebenzitze befindet sich direkt an der Hauptzitze